Sterilisation beim Mann

Die Sterilisation beim Mann wird auch als Vasektomie bezeichnet. Bei der Sterilisation beim Mann wird bei einem kleinen Eingriff der Samenleiter durchtrennt und abgebunden. Eine Ejakulation ist danach weiterhin möglich, da das Ejakulat nur zu ca. 5 % im Hoden und Nebenhoden gebildet wird. Eine Veränderung der Menge wird deshalb meist nicht wahrgenommen. Die Sterilisation kann beim Mann ambulant in lokaler Betäubung durchgeführt werden.

Menü
Einfach Termin buchen über Termin buchen